20 Jahre Lingua-World: Computer, Karteikarten und der erste Auftrag

Lingua-World eröffnet die erste Filiale an Allerheiligen 1997. 20 Jahre ist das her – und es war eine andere Zeit. Und der Anfang einer Erfolgsgeschichte.

Herbst 2017: Wenn Lingua-World-Projektmanagerin Regina Horvat eine Mail mit einer Übersetzungsanfrage bekommt, geht alles ganz schnell. Sie recherchiert in der riesigen Online-Datenbank nach passenden Übersetzern, schreibt eine Mail oder telefoniert kurz. Manche Aufträge sind dann binnen Stunden fertig übersetzt beim Kunden. Kein Drucker hat auch nur ein Blatt Papier gedruckt, niemand hat den Kugelschreiber in die Hand genommen – alles läuft komplett digital.

Lingua-World damals

Vor zwanzig Jahren sah der Büroalltag in einem Übersetzungsbüro noch vollkommen anders aus. Die Datenbank war damals ein Karteikasten. „Englischsprachige Über­setzer waren auf den rosa Karten eingeordnet“, erinnert sich Nelly Kostadinova. 1997 ist gefühlt schon eine Ewigkeit her. Es gab noch die Deutsche Mark, die Spicegirls sangen Hits und Jan Ullrich gewann die Tour de France. Weiterlesen