Bonjour la France!

Die französische Wirtschaft ist, bezogen auf das Bruttoinlandsprodukt (BIP 2009 rund 2.095 Mrd. US-Dollar), nach den USA, China, Japan und Deutschland die fünftgrößte der Welt. Hauptwirtschaftssektoren sind dabei: Tourismus, Bank- und Finanzwesen, Landwirtschaft und Industrie.

Das Verhältnis zwischen Deutschen und Franzosen ist mittlerweile ein Versöhnliches. Man fährt gerne nach Frankreich und empfängt die Franzosen auch gerne in Deutschland, man zollt einander Respekt. Auch der wirtschaftliche Austausch floriert. In vielen Gymnasien wird mittlerweile ein bilinguales Abitur, das „baccalauréat“, angeboten, Schüleraustauschprogramme und Stipendien für Studienplätze sind längst selbstverständlich.

Schüler

Bei Lingua-World kommen französisch- deutsche und deutsch- französische Übersetzungen direkt nach der Weltsprache Englisch. Gerne werden dabei Fachgebiete wie „Medizin“, „Technik“ oder „Kosmetikindustrie“ gewählt. Und auch sonst besteht ein reger Austausch mit unserem Nachbarland Frankreich, auch wenn die Franzosen sich von ihrer Mentalität durchaus von uns unterscheiden. Konservativ sind sie nämlich schon noch, die Franzosen. Wussten Sie eigentlich, dass die Franzosen (fast) als einziges Land auf der Welt nicht das Wort „Computer“ in ihre Sprache aufgenommen, sondern immer noch „ordinateur“ sagen? Aber das macht dann wohl den kleinen feinen Unterschied zu anderen (europäischen) Ländern aus, die eher auf Innovation setzen. Welches Ihrer Meinung nach der richtige Weg zum wirtschaftlichen Erfolg ist, können Sie ja gerne einmal kommentieren!

Bonjour la France!

In terms of its gross domestic product (GDP 2009: around 2095 billion U.S. dollars), France is home to the world’s fifth largest economy after the USA, China, Japan and Germany. The main economic sectors in France are tourism, banking and finance, agriculture and industry.

The relationship between the French and the Germans has now been reconciled. Germans enjoy spending time in France and welcoming the French to Germany and the respect between the two nations is mutual. Franco-German relations are also thriving on an economic level. A multitude of advanced secondary schools (“Gymnasien”) in Germany now offer pupils a bilingual “baccalauréat” qualification and student exchanges and scholarships for places at universities in both countries have been an integral part of their education systems for quite some time.

School

Here at Lingua-World, French > German and German > French translations are in high demand, second only to the world language of English. Subject areas such as “medicine”, “technology” and “the cosmetics industry” are particularly popular where translations of German texts into French and vice-versa are concerned. Active communication with our French neighbours is also a common part of life in Germany outside the world of translation, despite the fact that the mentalities of the two nations are rather different, with the French still staying true to their conservative roots. Did you know, for example, that France is (practically) the only country in the world that has not incorporated the word “computer” into its language, but still uses the native term “ordinateur”? This is a prime example of how France remains slightly different to other (European) countries that prefer to focus on innovations. What do you consider to be the right path to economic success? Please feel free to leave a comment and share your views!

Ein Gedanke zu „Bonjour la France!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.