EU startet Wettbewerb für junge Übersetzer 2021

Ab sofort können sich Sekundarschulen aus allen EU-Ländern online zum jähr­lichen Übersetzungswettbewerb „Juvenes Translatores“ (Lateinisch für „junge Über­setzer“) der Europäischen Kommission bewerben. Das Thema der Texte, die die Jugend­lichen übersetzen sollen, lautet in diesem Jahr: „Los geht‘s – in eine grünere Zukunft!“ Die Teilnehmenden können beliebig aus einer der 24 Amts­sprachen der EU in eine andere übersetzen. Das ergibt 552 mögliche Sprach­kombinationen! Im Vorjahr kamen 150 unterschiedliche Sprachkombinationen zum Einsatz.

Der EU-Kommissar für Haushalt und Verwaltung, Johannes Hahn, sagte zum Start des Übersetzer-Wettbewerbs 2021, dass es dessen Ziel sei, junge Menschen dazu anzuregen, sich für eine Laufbahn als Übersetzer zu interessieren und ganz allgemein den Fremdsprachenerwerb zu fördern.

Das Thema „Los geht‘s – in eine grünere Zukunft!“ entspreche einer der wichtigsten politischen Prioritäten der EU, dem europäischen Grünen Deal, der für junge Menschen von besonderem Interesse sei. Abgesehen von diesem interessanten Thema bestehe das Ziel des Wettbewerbs darin, junge Menschen mit Liebe zu Sprachen aus verschiedenen Ländern zusammenzubringen, sie zu ermutigen und ihnen dabei zu helfen, Barrieren zwischen Menschen und Kulturen zu überwinden. Die Fähigkeit, miteinander zu kommunizieren und einander zu verstehen – ungeachtet unserer Unterschiede – sei für das Gedeihen der EU von entscheiden­der Bedeutung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

EU-Wettbewerb für junge Übersetzer 2021: Anmeldung bis 20. Oktober

Die Anmeldung zum EU-Wettbewerb für junge Übersetzer sei für Schulen als der erste Schritt des zweistufigen Verfahrens bis zum 20. Oktober 2021, 12 Uhr mitteleuropäische Zeit (MEZ) möglich. Lehrkräfte könnten die Anmeldung in jeder der 24 Amtssprachen der EU vornehmen.

Anschließend lade die EU-Kommission 705 Schulen zur nächsten Runde ein. Die Zahl der teilnehmenden Schulen aus jedem Land entspreche übrigens der Zahl der Sitze, die das Land im Europäischen Parlament innehabe. Die Schulen würden maschinell nach dem Zufallsprinzip ausgewählt.

Die ausgewählten Schulen könnten in der Folge dann bis zu fünf Schüler benennen, die sie ins Rennen schicken. Wobei die Nationalität der Teilnehmenden keine Rolle spiele. Sie müssten jedoch alle im Jahr 2004 geboren sein, schreibt die EU-Kommission in der zugehörigen Presserklärung.

Sie suchen nach einem professionellen Übersetzerteam, das die Sprachen der europäischen Jugend spricht?

Dann stellen Sie uns gerne Ihre Anfrage direkt hier

Unsere professionellen Übersetzer helfen Ihnen ganz sicher weiter.

Online-Wettbewerb für junge Übersetzer findet am 25. November 2021 statt

Der Wettbewerb findet am 25. November 2021 online in allen teilnehmenden Schulen statt. Die Gewinner – eine Person pro Land – werden Anfang Februar 2022 bekannt gegeben. Wenn es die Bedingungen erlauben, werden sie im Frühjahr 2022 zur Preisverleihung bei einer Zeremonie nach Brüssel eingeladen. Sie werden dabei auch Gelegenheit haben, professionelle Übersetzer der Europäischen Kommission zu treffen und mehr über deren Beruf und die Arbeit mit Sprachen zu erfahren.

Tipps zur Vorbereitung auf den EU-Übersetzer-Wettbewerb 2021 gibt’s online

Die EU-Kommission gibt auf dieser Internetseite Tipps, wie sich Schüler gemeinsam mit ihren Lehrern bestmöglich auf den Wettbewerb für junge Übersetzer 2021 vorbereiten können. Dort fänden künftige Teilnehmer auch Übersetzungsbeispiele aus den früheren Wettbewerben.

Demnach hätten Schüler, die in ihre Muttersprache oder ihre stärkste Sprache übersetzen würden, gegenüber denjenigen einen großen Vorteil, die wagemutig seien und in eine Fremdsprache übersetzten. Um echt gut in der Zielsprache formulieren zu können, müsse man die Fähigkeiten eines versierten Muttersprachlers haben.

Gut zu formulieren, sei alles, schreibt die EU-Kommission weiter. Zur optimalen Vorbereitung der Schüler wäre es daher angebracht, dass die Lehrer, die die Muttersprache unterrichteten, mit den Fremdsprachenlehrern zusammenarbeiten würden.

Mehr zum EU-Wettbewerb 2021 für junge Übersetzer

Der Wettbewerb „Juvenes Translatores“ werde nach Angaben der EU-Kommission seit 2007 alljährlich von der Generaldirektion Übersetzung der Kommission ausgerichtet. Er fördere das Erlernen von Fremdsprachen in der Schule und gewähre jungen Menschen Einblick in die Tätigkeit des Übersetzens. Der Wettbewerb richte sich an 17-jährige Sekundarschüler und finde EU-weit zeitgleich an allen ausgewählten Schulen statt.

Für manche ehemalige Teilnehmer, so schreibt die EU-Kommission in der zugehörigen Pressemeldung, wäre der Wettbewerb ausschlaggebend dafür gewesen, Fremdsprachen zu studieren und das Übersetzen zu ihrem Beruf zu machen. Der Wettbewerb sei außerdem eine willkommene Gelegenheit, die große sprachliche Vielfalt der EU deutlich zu machen, wirbt die EU-Kommission.

Als professionelle Übersetzungsagentur bieten wir Ihnen Übersetzungen nicht nur in den 24 Amtssprachen der EU an, sondern darüber hinaus in allen Sprachen und Dialekten dieser Welt.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.