WEConnect International Europe Conference 2014

Am 12. November trifft sich WEConnect zu einer internationalen europäischen Konferenz in London. Die Initiative, die sich die Lieferantenvielfalt zur Aufgabe gemacht hat, kommt in der Royal Bank of Scotland zusammen. Erwartet werden zahlreiche Gäste aus dem In- und Ausland.

Bitte notieren Sie sich:
Mittwoch, 12. November 2014, 8:30 Uhr bis 19:00 Uhr

Ort
Royal Bank of Scotland, 250 Bishopsgate, London, EC2M 4AA

Details
Die ganztägige Veranstaltung mit Gesprächsrunden, Präsentationen und Breakout-Sessions richtet sich in erster Linie an Unternehmerinnen. Das Programm will Maßnahmen und Möglichkeiten für internationales Wachstum aufzeigen. Neben dem offiziellen Angebot besteht ausreichend Gelegenheit für Networking – sowohl untereinander als auch mit den Sponsoren der Veranstaltung, wie Accenture, AIG, Coca Cola, EY, IBM, Marriott und Cummins. Wenn Sie also Interesse an dem Wachstum Ihres Unternehmens haben und mehr von der Arbeit mit multinationalen Organisationen verstehen möchten, dann sollten Sie diese Konferenz nicht verpassen.
Melden Sie sich noch heute an.

„Website-Lokalisierung – Der beste Weg, um internationale Kunden zu erreichen“

– so lautet der Vortrag von Nelly Kostadinova, der Geschäftsführerin von Lingua-World, die mit Lingua-World Südafrika WEConnect-zertifiziert ist.

LondonAb 15:30 Uhr erfahren die Teilnehmer, warum eine Website in Deutschland beispielsweise in England keine Wirkung bei der Zielgruppe zeigt, und was man unternehmen muss, damit sie dies tut. Lokalisierung ist der Schlüssel zur adäquaten Ansprache internationaler Kunden.

Nelly Kostadinovas Vortrag beschäftigt sich mit der folgenden Frage: „Wie müssen Unternehmen, die international agieren, ihren Webauftritt anpassen, damit er landestypischen Gepflogenheiten entspricht und verstanden wird?“

Die Website eines Unternehmens dient heute neben der Imagepflege vor allem der Generierung von Umsätzen und Wachstum. Eine vernünftige und auf diese Ziele ausgerichtete Online-Präsenz bietet vor allem in Hinblick auf Flexibilität, Aktualität und die adäquate Interaktion mit den Zielgruppen klare Vorteile. Allerdings ist die bloße Übersetzung der Inhalte, also die reine Konzentration auf die andere Sprache, für diese Ziele bei weitem nicht ausreichend. Vielmehr muss es darum gehen, die Website eines Unternehmens entsprechend zu lokalisieren. Konkret bedeutet das, die Besonderheiten eines Landes, also Aspekte wie Kultur, Kommunikation, Marketing, Produktentwicklung, Vertrieb und Support zusätzlich in Betracht zu ziehen. Außerdem müssen individuelle Merkmale wie Farb- und Bilderwelten, kulturelle und rechtliche Unterschiede berücksichtigt werden, und das nicht erst im Nachhinein, sondern von Anfang an. Nelly Kostadinova wird in ihrem Beitrag ihr Know-how in diesem Bereich weitergeben und zeigen, wie ein Unternehmen auf die Herausforderungen der Globalisierung reagieren sollte.

Dannielle Murphy, studierte Übersetzerin und Managerin des neuen Lingua-World Standortes im Herzen von London, unterstützt diesen Vortrag mit aufschlussreichen Betrachtungen über die Vielfältigkeit der Marketingstrategien in China, Russland, Peru, Marokko, Deutschland und England.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.