Neuer Anstrich für Lingua-World

Pünktlich zum neuen Jahr präsentieren wir stolz unsere neue Website. Modern gestaltet und mit vereinfachter Handhabung für unsere Kunden.

Die im vergangenen Jahr gestarteten Umstrukturierungen gehen weiter: Weitere Preis­senkungen durch eine individuellere Kalkulation, ein verbesserter Einkauf und ein neues Translation Management System runden die angestoßenen Verände­rungen hinsichtlich des Kundenservices ab.

Lingua-World Website

„Nichts in der Geschichte des Lebens ist beständiger als der Wandel.“
– Charles Darwin –

Veränderungen sind der Motor der Zukunft – diesem Motto bleibt Geschäfts­führerin Nelly Kostadinova auch im neuen Jahr treu und treibt die bereits 2019 angestoßenen Umstrukturierungen weiter voran. Weiterlesen

The Year of Changes

Veränderungen – Herausforderungen – Fortschritt!

Die Branche der Übersetzungsdienstleister wurde in diesem Jahr wieder kräftig durcheinandergewirbelt. Unter anderem durch künstliche Intelligenz (KI) und neuronale maschinelle Übersetzung (NMT). Der Anfang vom Ende der Übersetzungs­dienstleistungsbranche? Im Gegenteil! Jeder Wandel birgt eine große Chance – weiß Lingua-World-Geschäftsführerin Nelly Kostadinova. Wenn man die Veränderungen mit dem richtigen Change Management angeht!

Lingua-World-Team Köln

Der Lingua-World Hauptsitz in Köln freut sich auf spannende Veränderungen im Jahr 2020

Während viele Übersetzungsdienstleister die Entwicklungen um KI und NMT entweder mit großer Sorge um ihre Zukunft oder mit einer gewissen Arroganz betrachten, nimmt Nelly Kostadinova die Veränderungen als Herausforderung wahr, an der Lingua-World wachsen kann. Weiterlesen

Mitarbeiterstimmen #01

Bei der Lingua-World-Geburtstagsfeier haben wir gefragt, was die Arbeit unserer Mitarbeiter so besonders macht. Heute antwortet Brigitte Höcherl, die Leiterin unserer Filiale in Nürnberg.

In München steht in zwei Tagen eine Hochzeit an, doch die Geburtsurkunden des Brautpaars liegen nur auf Russisch vor. Ein Gerichtsverfahren läuft in Ansbach, doch der Angeklagte spricht nur Portugiesisch. Gerade frisch auf Mauritius vermählt, muss ein Paar für die Anerkennung seiner Ehe die Dokumente auf Deutsch übersetzen und beglaubigen lassen. In Bayreuth muss die Justiz die Post eines Häftlings lesen, doch dieser schreibt seinen Angehörigen auf Vietnamesisch. Jetzt muss es schnell gehen, jetzt muss in kürzester Zeit ein Dolmetscher oder eine Fachübersetzung her. Jetzt ist Brigitte Höcherl in ihrem Element.

Sushi zum Geburtstag in Nürnberg

Zum 22. Geburtstag von Lingua-World ließ sich die Nürnberger Filiale Sushi schmecken.

„Mit jedem Kunden darf ich ein Stückchen um die Welt reisen“

Die Leiterin der Filiale in Nürnberg ist zuständig für sämtliche Privatkunden im Umland sowie die Staatsanwaltschaften, Gerichte und Behörden von Bayreuth über Mittelfanken bis hin ins Allgäu. Für Geschäftskunden stellt sie professionell die Verbindung nach Frankfurt am Main her, von wo aus diese Übersetzungsanfragen dann an die Dolmetscher und Fachübersetzer auf der ganzen Welt verteilt werden. Weiterlesen

22 Jahre Lingua-World – Ein grenzenloses Zuhause

Es war ein typischer Novembersamstag vor 22 Jahren. Wegen Allerheiligen war es ruhig im sonst so belebten belgischen Viertel im Herzen von Köln. Und auch der normalerweise hell erleuchtete Lampenladen an der Ecke lag zunächst im Dunkeln. Doch aufmerksamen Beobachtern dürfte die Veränderung aufgefallen sein: Trotz Feiertag strahlte es plötzlich hell aus den Schaufenstern des Lampengeschäfts.

Lingua-World 1997

Nelly Kostadinova hatte ihren ersten Arbeitsplatz als Inhaberin eines Übersetzungs­büros in Betrieb genommen – als Untermieterin in eben jenem Lampenladen und entgegen der Empfehlungen der IHK-Berater. Diese waren der Meinung, der Markt für Übersetzungen sei übersättigt. Es war der 1. November 1997 – die Geburtsstunde von Lingua-World. Weiterlesen

Neuronale Maschinelle Übersetzung

Aufbruch in die neue digitale Welt – Lingua-World senkt Kundenkosten mit modernster Übersetzungstechnologie.

Werden Maschinen eines Tages den Menschen ersetzen? Diese Frage stellt sich mit der voranschreitenden Technologisierung immer häufiger und in immer mehr Industriezweigen. Der Beruf des Übersetzers galt lange Zeit als nicht gefährdet. Um komplexe Texte mit all ihren kulturellen oder branchenspezifischen Kontext­informationen zielgruppenorientiert in eine andere Sprache zu übertragen, bedarf es menschlichen Feingefühls und tiefgreifender Kenntnisse über eben jene Branche, Zielgruppe oder Kultur. Die Botschaft des Autors muss korrekt ent­schlüsselt und bestmöglich adressiert werden, damit der Inhalt die gewünschte Wirkung erzielt.

Neuronale Maschinelle Übersetzung (NMT) Anbieter

Die ersten Ansätze maschineller Übersetzung konnten diese Anforderungen bei weitem nicht erfüllen. Die hierbei eingesetzte „Statistische Methode“ – bei welcher Sätze in ihre Bestandteile zerlegt und diesen die zielsprachlichen Entsprechungen zugewiesen wurden – wird aktuell durch einen neuen Ansatz, die sogenannte „Neuronale Maschinelle Übersetzung“ (NMT) verdrängt. Sie basiert auf einer Technologie, die dem neuronalen Aufbau des menschlichen Gehirns nach­empfun­den ist und liefert erstaunlich gute Übersetzungsqualität. Weiterlesen