Tote Sprachen?

Wie stirbt eine Sprache? Was ist eine tote Sprache? Wann ist eine Sprache aus­gestorben? Und wie geschieht Sprachmord? Ist Latein eine tote Sprache oder stirbt Latein gar aus? Und was sind Ärztelatein und Jägerlatein? Diese und viele andere Fragen beantworten wir Ihnen hier.

So stirbt eine Sprache

Der Tod einer Sprache ist meist ein schleichender Vorgang, der laut der Freien Enzyklopädie Wikipedia in drei Phasen verläuft: Sprachwechsel, Sprachverfall und eigentlicher Sprachtod. Meist sterbe demnach eine Sprache dort, wo sie mit anderen in Konkurrenz gesprochen werde und im alltäglichen Gebrauch den Kürzeren ziehe: Sie werde von immer weniger Menschen bei immer selteneren Gelegenheiten gesprochen, bis sie ganz verschwiegen werde. Weiterlesen

Song Übersetzung: Darauf kommt‘s bei Liedtexten an!

Als Übersetzungsagentur übersetzen wir Texte aller Art von einer Sprache in die andere. Unsere Kunden kommen aus allen Bereichen: Politik, Wirtschaft, Bildung, Kultur. Mitunter kommen Künstler auf uns zu, die international erfolgreiche Lieder (Songs) auch in ihrer Sprache zu einem Hit machen möchten. Worin die Heraus­forderung bei der Song Übersetzung liegt, das erklären wir hier.

Wollte man die Wirkung von Musik auf den Menschen beschreiben, reichten zwei Wörter: Musik bewegt – und zwar Körper und Geist. Laut wissenschaftlichen Studien verändere sie unter anderem Herzschlag, Blutdruck, Atemfrequenz und Muskelspannung. Weiterlesen

Online Übersetzer und Dolmetscher werden – bequem von daheim

Als Übersetzungsdienstleister liegt uns der Nachwuchs an Übersetzern und Dolmetschern besonders am Herzen. Immer wieder mal informieren wir hier auf dem Blog über Wege in den Beruf. Und da tut sich was: Mit der Pandemie haben sich Lehren und Lernen sehr verändert. Die neue Lebens- und Arbeitswelt New Normal, deren Entwicklung von der Pandemie enorm beschleunigt wird, bietet auch neue Chancen für die Ausbildung Übersetzer und Dolmetscher, zum Beispiel bequem vom Sofa oder dem Schreibtisch im Homeoffice aus. Weiterlesen

500 Jahre Bibelübersetzung – Veranstaltungstipps für Eisenach und die Wartburgregion

1521 kam Martin Luther (1483 bis 1546) für fast ein ganzes Jahr auf der Wartburg oberhalb Eisenachs in sogenannte Schutzhaft. Als Junker Jörg übersetzte er dort das Neue Testament ins Deutsche – in nur elf Wochen. Die Stadt Eisenach und die Wartburgregion würdigen Luthers Schaffen 500 Jahre später mit einem Themen­jahr, das spannende Veranstaltungen bietet. Schauen Sie selbst! Weiterlesen