Maschinelle Übersetzung – lohnt sich das?

Auf diese Frage gibt es keine klare Antwort. Denn es kommt immer darauf an, wer fragt und was wie wofür von welcher in welche Sprache übersetzt werden soll. Von maschineller Übersetzung profitieren heute schon alle, die einen Internetanschluss besitzen. Online-Übersetzungs-Programme ermöglichen einem, Texte aus allen Sprachen in alle Sprachen zu übersetzen, zu lesen und zu verstehen. Per Klick und in Sekunden. Doch reicht deren Übersetzungsqualität auch für hohe Ansprüche? Kann sich maschinelle Übersetzung mit der aus Menschenhand messen?

Was ist maschinelle Übersetzung? (einfache Begriffserklärung)

Übersetzt ein Computerprogramm (sogenannte Software) einen Text von einer in eine andere Sprache automatisch, dann ist das eine maschinelle Übersetzung, kurz: MÜ. Aus dem Alltag kennen Sie womöglich folgende Übersetzungsmaschinen, deren Dienste Sie gratis nutzen können: Google Übersetzer, DeepL oder Bing Translator.

Warum brauchen wir maschinelle Übersetzung?

Weil die Welt zusammenrückt. Natürliche Grenzen, die uns Zeit und Raum setzen, überwinden wir mit Technologie und Technik. Die Globalisierung, also die weltweite Vernetzung der menschlichen Gesellschaft, macht vor Sprachgrenzen nicht halt.

Wobei globale Herausforderungen, allen voran der Klimawandel, die Globalisierung beschleunigen. Mit dem Klimawandel hat die Menschheit zum ersten Mal eine Aufgabe zu lösen, die die Gemeinschaft aller braucht. Ohne das zielgerichtete Mitwirken aller Menschen rund um den Erdball, wird diese Aufgabe nicht zu lösen sein. Gemeinschaft entsteht mit Kommunikation. Kommunikation basiert darauf, dass jeder jeden versteht.

Maschinelle Übersetzung

Sie wollen international verstanden werden? Dabei können wir Sie unterstützen! Unsere Übersetzer und Dolmetscher besitzen nicht nur die nötigen Sprach­kenntnisse, sondern auch das Sprachwissen, falls gewünscht auch Fachsprach­wissen, um Ihre Vorlagen in die gewünschte Zielsprache zu übertragen.

Stellen Sie uns Ihre unverbindliche Anfrage gleich hier!

Wie funktioniert maschinelle Übersetzung?

Im Zuge des technischen Fortschritts sind bereits mehrere Methoden zur maschinellen Übersetzung entwickelt worden, die wir Ihnen im Folgenden kurz vorstellen:

Zu den regelbasierten maschinellen Übersetzungsmethoden gehören:

  • die direkte Maschinenübersetzung, bei der die Übersetzungssoftware die Textvorlage nach einem Wörterbuch Wort für Wort der Reihe nach übersetzt. Danach nimmt die Software gemäß den Regeln der Zielsprache nötige Anpassungen an der Übersetzung vor, zum Beispiel bei der Satzstellung oder der Flexion von Verben.
  • die Transfer-Methode, bei der der zu übersetzende Text zuerst auf seine grammatische Struktur hin untersucht (Analyse) wird. Dann übersetzt das Programm diese Struktur in die gewünschte Sprache (Transfer). Zuletzt erzeugt die Software aus den bereits übersetzten Strukturen gemäß der geltenden Grammatik wieder Sätze erzeugt (Generierung).
  • die Interlingua-Methode, die zuerst die grammatische Information der Textvorlage gemäß vorab festgelegten Regeln in die Zwischensprache „Interlingua“ übersetzt. Anschließend erzeugt die Software daraus die grammatische Information in der Zielsprache.

Zudem gibt es die beispielbasierte maschinelle Übersetzungsmethode (auf Englisch: Example-Based Machine Translation, kurz: EBMT), deren Kernstück ein Übersetzungsspeicher ist, der mit häufig wiederkehrenden Sätzen oder Redewendungen und deren Übersetzungen gefüllt ist. Über die Ähnlichkeit der Originalsätze mit gespeicherten Einträgen generiert die Software die Übersetzung.

Bei der statistischen Übersetzungsmethode (auf Englisch: Statistics-Based Machine Translation, kurz: SBMT) analysiert die Software zuerst eine möglichst große Sammlung zweisprachiger Texte (sogenannter Textkorpus) und sortiert Wörter und grammatische Formen in der Ausgangs- wie Zielsprache anhand ihrer Häufigkeit und gegenseitigen Nähe zueinander. Mit dem damit entstandenen Wörterbuch und der Grammatik übersetzt die Software dann den Text. Diese MÜ braucht keinerlei Kenntnis der beteiligten Sprachen!

Auch die neuronale Übersetzungsmethode (auf Englisch: Neural Machine Translation, kurz: NMT) untersucht zweisprachige Texte. Ein künstliches neuronales Netz als Teil Künstlicher Intelligenz (KI) erfasst dabei die Zusammenhänge zwischen Ausgangs- und Zielsprache.

Zu dieser Liste von Methoden zur maschinellen Übersetzung gehört auch die Human-Aided Machine Translation, kurz: HAMT, also die MÜ mit menschlicher Hilfe. Dabei übersetzt der Nutzer mehrdeutige oder komplizierte Textteile selbst, teils auch interaktiv, oder schließt diese von vornherein aus. Wichtig: Die HAMT ist nicht mit der MAHT zu verwechseln. Denn bei der computerunterstützten Übersetzung (Machine-Aided Human Translation, auch Computer-Aided Translation oder Computer-Assisted Translation, kurz: CAT genannt), hilft eine Software dem menschlichen Übersetzer.

Welche Vor- und Nachteile bringt maschinelle Übersetzung?

Die maschinelle Übersetzung, wie sie uns von den eingangs genannten Diensten geboten wird, liefert Übersetzungen nicht nur schnell, sondern auch gratis. Die Bedienung der zugehörigen Plattformen ist einfach und komfortabel. Das sind Vorteile, die punkten. Viele alltägliche Übersetzungsaufgaben lassen sich damit zufriedenstellen lösen.

Wer dagegen hohe Ansprüche an die Übersetzung hat, seien diese sprachlicher oder auch sicherheitstechnischer Natur, der wird von den insbesondere Gratis-Diensten nicht zufriedengestellt werden. Ihnen fehlt es oft (noch) an Fähigkeiten, Humor oder Sprachbilder korrekt zu übersetzen – erst recht zu schweigen ist (noch) von ihren fachsprachlichen Fähigkeiten.

Wann lohnt sich maschinelle Übersetzung, wann nicht?

Demzufolge ist die maschinelle Übersetzung (noch) die quick-and-dirty-Übersetzungslösung für den alltäglichen Bedarf. Alles was darüber hinaus geht, braucht (noch) den Human Factor, also den menschlichen Faktor, um richtig und sicher zu übersetzen.

Sie suchen nach einem Übersetzungsdienstleister, der Fachübersetzungen für Sie übernimmt? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Unsere professionellen Übersetzer beherrschen sämtliche Sprachen und Dialekte dieser Welt. Sie lokalisieren selbst spezifische Fachtexte so, dass keine Missverständnisse bei deren Lektüre aufkommen.

Rufen Sie uns gerne direkt an und lassen Sie sich von uns beraten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.