Sprachexperten in besonderer Mission

Kein Übersetzungs-Auftrag gleicht dem anderen. Denn jeder Text ist individuell, genauso wie jeder Kunde. Wir bei Lingua-World sind uns dieser Herausforderung bewusst. Und nehmen sie gerne an. Verfolgen Sie mit uns die besondere Arbeit unserer Sprach- und Organisationsprofis.

E-Mail um E-Mail landet im Posteingang von Lingua-World. Telefone klingeln. Arbeitsalltag der Projektmanager. Das Team bearbeitet jede Anfrage mit großem Engagement. Wie genau ein Auftrag abgewickelt wird und was die Sprach- und Organisationsprofis dabei zu beachten haben, zeigen wir Ihnen beispielhaft an einem Auftrag.

Übersetzungen: Sprachexperten in besonderer Mission

An einem Donnerstagnachmittag geht die Anfrage einer Bio-Brauerei per E-Mail ein. Der Kunde möchte zwei deutschsprachige Texte, angehängt als Word-Dokumente, bis Montag ins Englische übersetzt haben. Damit die zuständige Projektmanagerin ein Angebot erstellen und einen geeigneten Übersetzer suchen kann, muss sie die beiden Texte zunächst analysieren: Welche Fachgebiete betreffen sie? In welchem Stil sind sie verfasst? Hat der Kunde interne Terminologie mitgeliefert, die auch der Übersetzer kennen muss?

Die Projektmanagerin entscheidet, dass einer der beiden Texte allgemein gehalten ist. Im zweiten dagegen ist viel von Ökologie und Nachhaltigkeit die Rede. Deshalb sucht sie einen Übersetzer aus, der die entsprechenden Fachgebiete abdeckt. In der umfassenden Lingua-World-Datenbank sind alle Angaben hinterlegt, die die Projektmanagerin benötigt: Name und Muttersprache, Heimatland, Studienabschluss und eventuell weitere Ausbildungen. Daraus ergeben sich die spezifischen Qualifikationen, die jeder Übersetzer, der für Lingua-World arbeiten will, nachweisen muss.

Vier-Augen-Prinzip

Schließlich ist eine Übersetzerin gefunden – eine Britin mit den Fachgebieten Biologie und Umwelt. Sie erhält eine Anfrage per E-Mail. Wenig später nimmt die Übersetzerin den Auftrag an. In der Zwischenzeit schreibt die Projektmanagerin ein Angebot an die Bio-Brauerei.

Jetzt fehlt noch ein Lektor. Denn bei Lingua-World gilt das Vier-Augen-Prinzip. Das bedeutet, dass jede Übersetzung von zwei Sprachexperten bearbeitet wird. Lektoren prüfen die fertiggestellten Übersetzungen auf Vollständigkeit und Korrektheit . Auch formale Kriterien wie das Layout eines Textes haben sie genau im Blick. Wenn möglich, übernimmt die Lektoratsabteilung von Lingua-World diese Aufgaben. Bei den zahlreichen Aufträgen, die das Übersetzungsbüro Lingua-World täglich erreichen, ist das nicht immer machbar. Deshalb verstärken externe Lektoren das Team. Die Texte der Bio-Brauerei gehen an einen hausinternen Lektor. Er kontrolliert die Übersetzung und verteilt Punkte nach einem internen System. Damit können die Projektmanager auf einen Blick sehen, welche Übersetzer konstant gute Arbeit liefern. Die Übersetzerin, die mit den Brauerei-Texten betraut war, bekommt eine sehr gute Bewertung.

Internes Bewertungssystem

Die Projektmanagerin pflegt diese Zahl in die Datenbank ein und schaut die Übersetzung auch noch einmal durch.

Wie gewünscht erhält der Kunde die fertiggestellte Übersetzung schließlich am Montag. Zu diesem Zeitpunkt liegen bereits viele weitere Aufträge auf den Schreibtischen der Lingua-World-Projektmanager, und ihre Arbeit beginnt von Neuem. Ihre Mission: Kooperation mit den besten Sprachexperten für beste Ergebnisse. Fordern auch Sie unsere Mitarbeiter heraus! Lingua-World freut sich über Ihre Anfrage.

Ein Gedanke zu „Sprachexperten in besonderer Mission

  1. Ich hatte ja keinen Schimmer davon, wie gut eine Übersetzung kontrolliert wird. Eigentlich ist es ja ein 6-Augen-Prinzip :) Danke für diese schöne Beschreibung. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.