Trotz Digitalisierung und künstlicher Intelligenz: Mensch und Qualität bleiben im Fokus

Die jährliche TÜV-Überwachung für DIN ISO 9001-Zertifizierung bescheinigt Lingua-World unverändert hervorragende Qualitätsstandards

Auch wenn es mittlerweile Routine ist, ist es doch immer auch ein besonderer Tag in der Lingua-World-Zentrale in Köln: Der jährliche Audit durch den TÜV Nord zur Überwachung für die Zertifizierung nach DIN ISO 9001. Mit einem dicken Handbuch zur Qualitätssicherung und einem noch umfangreicheren Ordner mit Nachweisen, Dokumentationen und Bescheinigungen warten Lingua-World Gründerin und Geschäftsführerin Nelly Kostadinova und Qualitätsmanagementbeauftragte Diana Körper auf den Auditor vom TÜV Nord. Achim Kosbenler begrüßt die beiden Frauen herzlich. Er ist bereits im vierten Jahr in Folge zuständiger Auditor für die DIN ISO 9001-Zertifizierung des Übersetzungsdienstleisters für alle Sprachen der Welt und seltene Dialekte und weiß aus Erfahrung, dass die Überwachung bei Lingua-World stets problemlos von statten geht.

Erfolgreiche Digitalisierung

Erfolgreiche Digitalisierung behält den Menschen im Fokus.

Künstliche Intelligenz spart Zeit, Ressourcen und Kosten für den Kunden

Trotzdem: Um im nächsten Jahr die Rezertifizierung zu erhalten, müssen für alle Normgesetze die Qualitätserfüllung detailliert nachgewiesen und dargestellt werden. Nach mehrstündiger Begutachtung der Unterlagen kontrolliert Achim Kosbenler dann stichprobenartig die Prozesse und Qualitätssicherung in den Abteilungen Einkauf und Dolmetschen. Besonders genau nimmt er dabei die maschinellen und maschinengestützen Übersetzungen, mit denen Zeit, Ressourcen und Kosten für den Kunden gespart werden, unter die Lupe. Sowie das neue, hochmoderne webbasierte Übersetzungsmanagementsystem, mit dem der Kunde einen noch transparenteren Einblick in seinen Prozessstatus hat, unkompliziert Übersetzungsanfragen stellen und seine Dokumente mit wenigen Klicks hoch- oder herunterladen kann. Doch Achim Kosbenler hat hier nichts zu bemängeln. Denn alle Übersetzungen werden immer von muttersprachlichen Fachübersetzern auf Richtigkeit geprüft und gerade bei komplexeren Themen können diese Technologien nur als Unterstützung für die Sprachexperten dienen. Etwa zur Einhaltung des einheitlichen Corporate-Wordings des Auftraggebers. Und auch trotz der Prozessvereinfachung durch das webbasierte Managementsystem steht jedem Kunden jederzeit ein persönlicher Projektmanager für den zwischenmenschlichen Kontakt zur Verfügung. Mit den durch den TÜV festgelegten Qualitätsnormen kann der Kunde sicherstellen und nachvollziehen, dass sämtliche Prozesse bei Lingua-World nach dem stets gleichen Ablauf abgewickelt werden und den identischen Standards unterliegen – unabhängig davon, welche Filiale beauftragt wird.

Martina Meburger

Martina Meburger betreut als persönliche Ansprechpartnerin das webbasierte Übersetzungsmanagementsystem.

Der Mensch steht im Fokus

„Transparenz und absolute Qualitätssicherheit für unsere Kunden stehen bei Lingua-World immer an erster Stelle“, begründet Gründerin und Geschäftsführerin Nelly Kostadinova ihre Entscheidung vor zwölf Jahren, sich der freiwilligen Zertifizierung und den damit einhergehenden jährlichen Überprüfungen zu unterziehen. Bei der Digitalisierung behält sie die menschliche Komponente fest im Blick: „Mit der TÜV-Zertifizierung können unsere Kunden sichergehen, dass sie auch mit den modernen Übersetzungstechnologien auf uns vertrauen können. Denn die digitalen Prozesse werden von Menschen – meinen Mitarbeitern – gesteuert, überprüft und optimiert. Sie sind die Seele von Lingua-World und unseren Übersetzungen – und daran wird sich auch mit der fortschreitenden Digitalisierung nichts ändern!“ Dass die Umsetzung dieser Philosophie gelungen ist, bescheinigt TÜV Nord-Auditor Achim Kosbenler: „Alle Mitarbeiter haben die Prozesse fest im Griff und gehen offen und ehrlich damit um – diese Einstellung gefällt mir sehr gut!“ Auch die Geschäftsführung erwähnte bekam ein Lob durch den Qualitätsexperten: „Nelly Kostadinova steht absolut hinter der Strategie ihrer Firma und ist immer offen für weitere Modernisierungs- und Verbesserungsvorschläge, die dann auch zügig umgesetzt werden. Das ist engagiertes Management mit Herzblut!“ Die Qualitätsmanagementbeauftragte von Lingua-World, Diana Körper, blickt der Rezertifizierung durch den TÜV Nord im kommenden Jahr daher auch gelassen entgegen: „Wir arbeiten selbstverständlich auch in diesem Jahr nach den festgelegten Qualitätsstandards und den einheitlichen Prozessen, weswegen die intensive Überprüfung für die Rezertifizierung 2021 überhaupt kein Problem für uns darstellen wird.“

Nelly Kostadinova mit Lingua-World-Mitarbeiter

Geschäftsführerin Nelly Kostadinova führt alle Lingua-World-Mitarbeiter persönlich in die Arbeitswelt 4.0

Vertrauensbasis für Kunden und Mitarbeiter

Mit Blick auf die Zukunft betont Lingua-World CEO Nelly Kostadinova, dass auch der Mensch weiterhin im Mittelpunkt ihrer Firmenphilosophie stehen wird: „Menschen machen Unternehmen. Unternehmen sind Menschen. Und Übersetzungen werden für Menschen gemacht. Die menschliche Komponente bei Übersetzungen und beim Kontakt mit den Kunden muss und wird also immer wichtig sein – egal wie sehr die Prozesse auch digitalisiert werden.“ Für die internationale Unternehmerin steht das Vertrauen im Vordergrund. Das Vertrauen der Kunden in unsere Prozesse und Qualitätsstandards. Aber in gleichem Maße auch das Vertrauen der Mitarbeiter: In ihre Arbeitsplätze, in die Zukunft und in ihre Wertschätzung im Unternehmen. Der erfolgreiche Überwachungsaudit gibt beiden Seiten – Kunden und Mitarbeitern – die Sicherheit, dass sie auch weiterhin mit vollstem Vertrauen auf Lingua-World setzen können.

Für Übersetzungsunternehmen ist die Zertifizierung nach DIN ISO 9001 im Gegensatz zum produzierenden Gewerbe absolut freiwillig. Die externe Überprüfung durch den TÜV erfolgt jährlich in einem Überwachungsaudit. Darin muss die Qualitätsmanagementbeauftragte Nachweise vorlegen, dass die Standards eingehalten werden. Alle drei Jahre steht eine noch intensivere, zweitägige TÜV-Kontrolle zur Rezertifizierung an. Neben der freiwilligen Zertifizierung nach DIN ISO 9001 ist Lingua-World seit 2016 auch mit der internationalen Norm für Übersetzungsdienstleister, DIN ISO 17100 zertifiziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.