Lingua-World-Geschichten, die II.

Hier kommt sie, die zweite Runde mit unseren Geschichten. Unser ganz besonderer Jahresauftakt soll Sie entführen in unsere Welt, soll Ihnen zeigen, was wir im Laufe eines Jahres erlebt haben, was uns berührt und beeindruckt hat. Lassen Sie sich überraschen von einigen emotionalen Momenten.

Ihre
Nelly Kostadinova

Spannung
von Stoyna Stoytcheva, Projektmanagerin, Stuttgart

Stoyna Stoytcheva, Projektmanagerin, Lingua-World Stuttgart„Das Jahr 2013 war für die Filiale in Stuttgart vielen interessanten Kunden-Kontakten geprägt. Nicht nur die Privatkunden mit den immer sehr emotionalen Anfragen machen ein Jahr besonders – auch die Stammkunden sorgen immer wieder für spannende Herausforderungen und Anfragen. Eigentlich sollte man meinen, dass sich bei langjährigen Kunden irgendwann die Routine einschleicht mit immer wieder den gleichen Anreden, gleichen Anfragen und gleichen Texte. Bei dem größten Teil unserer Stammkunden wie Thales, P3 und Sonax ist das allerdings anders. Ich freue mich jedes Mal, wenn ich den Namen des jeweiligen Mitarbeiters im E-Mail-Eingang sehe. Erstens weil man inzwischen fast alle für die Übersetzungen zuständigen Mitarbeiter der jeweiligen Firma kennt und zweitens, weil man weiß, jetzt kommt etwas Spannendes und Herausforderndes. Einmal sind es die speziellen Eil-Aufträge von Thales, ein anderes Mal die spannenden Reiseberichte von P3 oder die besonders ausgefallenen Anfragen von Sonax. Für Sonax haben wir sogar für einen Auftrag einen Dänisch-Norwegischen Mischtext geliefert.“

Tigrinya
von Jenny Nicolay, Nachtdienst, Köln

Nachtdienst - Lingua-World Köln“Als Mitarbeiterin von Lingua-World im Nacht- und Wochenenddienst bearbeite ich in erster Linie Anfragen von Behörden aus ganz Deutschland, die in der Regel sehr zeitnah einen Dolmetscher für die verschiedensten Sprachen und Dialekte benötigen.
Besonders in Erinnerung ist mir ein Sonntag im Spätherbst geblieben, an dem das Telefon nahezu ununterbrochen klingelte. Insgesamt konnte ich an diesem Tag innerhalb von wenigen Stunden neun unserer Dolmetscher vermitteln, und zwar an die Bundespolizei Kleve, die Kriminalpolizei Köln und die Bundespolizei Aachen Süd. Besonders gefragt waren wie so häufig Dolmetscher für die Weltsprache Arabisch, aber auch Sprachmittler für gängige europäische Sprachen wie Französisch und Portugiesisch sowie für drei recht seltene afrikanische Sprachen.
Dabei handelte es sich im Einzelnen um Tigrinya, eine der neun Nationalsprachen von Eritrea, um das vornehmlich im Senegal als Umgangssprache gebräuchliche Wolof sowie um Fulah, eine sogenannte “Niger-Kongo-Sprache”, die man im Sudan, im Senegal, in Gambia, Kamerun und Guinea spricht.

In Kürze
von Diana Körper, Senior-Projektmanagerin, Köln

Diana Körper, Senior-Projektmanagerin, Lingua-World KölnFür den offiziellen Ausstellungskatalog der  weltberühmten 55. Internationalen Kunstausstellung La Biennale di Venezia übersetzten wir im Laufe des Jahres 2013 zahlreiche kunsthistorische Beschreibungen, die für Vernissagen auf luxeriösen und historischen Plätzen wie z.B. dem Bacino di San Marco, dem Lagunenbecken, mit Blick auf Dogenpalast, stattgefunden haben.

Für die Konrad Adenauer Stiftung übersetzten wir eine längere Broschüre. Die anfängliche Skepsis des Kunden konnten wir schnell ausräumen – am Ende gratulierte der Auftraggeber der Übersetzerin zu ihrer ausgezeichneten Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.