Lokalisierung: Definition und Unterschied zu Übersetzung

Wenn im Zusammenhang mit Übersetzung von Lokalisierung die Rede ist, dann werden die beiden Begriffe häufig synonym, also gleichbedeutend benutzt. Dabei gibt es einen Unterschied zwischen Übersetzung und Lokalisierung. Welcher das ist, das erklären wir Ihnen in diesem Wissensartikel.

Übersetzung vs. Lokalisierung – das ist der Unterschied

Wer verstehen will, was Lokalisierung bedeutet, der muss zunächst die Bedeutung des Begriffs Übersetzung kennen.

Übersetzung (Definition) – eine einfache Begriffserklärung

Eine Übersetzung ist das Ergebnis eines Übersetzungsprozesses, bei dem Inhalte, die in einer Sprache vorliegen, in eine andere Sprache übertragen, also „übersetzt“ werden: Die Vorlage liegt anschließend in zwei Sprachen vor: als Original und als Übersetzung. Der zu übersetzende Inhalt kann Buchstaben, Wörter, Zeichen und Ziffern umfassen.

Die Sprache, in der der originale Inhalt vorliegt, ist die sogenannte Quellsprache einer Übersetzung. Und die Sprache, in die er übersetzt werden soll, nennt man Zielsprache.

Grundsätzlich gilt, dass eine Übersetzung ihrem Leser genau das liefern soll, was der Originaltext seinem Leser auch liefert – je nach Inhalt also Informationen, Fach- und Sachwissen, Unterhaltung und/oder Emotionen. Das Ziel der Übersetzung ist demnach der Brückenschlag, der für Verständnis zwischen Menschen unterschiedlicher Sprachen sorgt.

Übersetzung = möglichst originalgetreues Übertragen des Inhalts in eine andere Sprache

Lokalisierung – eine einfache Begriffserklärung

Mit einer Lokalisierung gehen die Macher einer Übersetzung, also die Übersetzer, noch einen Schritt weiter in ihrer Arbeit: Sie übersetzen den Inhalt nicht nur möglichst originalgetreu von einer in eine andere Sprache, sondern passen die Übersetzung auch noch gezielt an die Kultur ihrer Leserschaft (Zielgruppe) an. Das heißt: Die Lokalisierung führt zu einer Übersetzung in der Sprache der Zielgruppe, die zugleich deren Kultur – als komplexes Ergebnis ihrer Lebenswelt vor Ort (lokal) und ihres interaktiven Handelns darin – widerspiegelt.

Das Ziel einer Lokalisierung ist demnach nicht nur, für Verständnis zwischen verschieden sprachigen Menschen zu sorgen, sondern auch emotionales Verständnis zu wecken.

Lokalisierung = Übersetzung + Angleichung an (Sprach-)Kultur- und Lebenswelt der Zielgruppe

Website Localization

Übersetzung und Lokalisierung im Vergleich

Der Unterschied zwischen einer Übersetzung und einer lokalisierten Übersetzung, denn nichts anderes ist eine Lokalisierung, ist der: Einer Übersetzung merkt man noch an, dass es sich um eine Übersetzung handelt – einer lokalisierten Übersetzung nicht (mehr). Nimmt man einen Originalinhalt und übersetzt ihn, trägt man zu dessen Internationalisierung bei. Mit einer Lokalisierung wird der Inhalt entsprechend sprachlich-kulturell angeglichen internationalisiert. Das heißt zum Beispiel, dass es nicht die eine Übersetzung eines Originaltextes ins Englische gibt, sondern mehrere lokalisierte Übersetzungen: eine in britischem Englisch, eine in US-amerikanischem Englisch, eine in australischem Englisch und so weiter. Lokalisierung wird damit zum ausgerichteten Verständigungsbrücke.

Sie möchten Inhalte (Internetseiten, Produktbeschreibungen, Verträge) professionell übersetzen und lokalisieren lassen? Dann freuen wir uns auf Ihre Anfrage, die Sie direkt hier stellen können! Als professionelle Übersetzungsagentur stehen wir mit unseren Sprachexperten bereit, um Ihr Vorhaben in die Tat umzusetzen.

Checkliste: Lokalisierung in 7 Schritten

Wir haben hier eine Checkliste zur Website-Lokalisierung für Sie, die Sie für Ihre Vorhaben nutzen können. Angenommen, Sie wollen als Unternehmen mit Sitz in Deutschland auf dem internationalen Markt durchstarten. Dann sollten Sie die folgenden Schritte abarbeiten:

Schritt 1: Kulturelle Angleichung

  • Ist die Zielgruppe definiert?
  • Checken Sie Ihre Website inhaltlich: Passen die Inhalte kulturell, politisch und/oder religiös zum Zielland?
  • Gibt es Inhalte, auf die die Zielgruppe problematisch reagieren könnte?
  • Wurden die Inhalte der Firmen-Policy (Leitbilder, Werte, Mission, Vision) passgenau auf die Anforderungen des Ziellandes zugeschnitten?

Schritt 2: Vorbereiten der Lokalisierung

  • Haben Sie Marktdaten im Zielland erhoben?
  • Passen die Produkte und/oder Dienstleistungen zum Zielmarkt?
  • Stehen alle Inhalte der Website fest, die Sie in die Übersetzung und Lokalisierung geben wollen?

Schritt 3: Lokalisierung der Corporate Identity/CI (Sprache)

  • Wurden alle gewünschten Inhalte professionell übersetzt?
  • Entspricht die Übersetzung noch immer der Corporate Identity (Wording)?
  • Wurden regionale Besonderheiten beachtet (zum Beispiel Mehrsprachigkeit in Belgien oder in der Schweiz)?

Schritt 4: Lokalisierung der Corporate Identity (Design)

  • Haben Sie das Design Ihrer Corporate Identity (Farben, Symbole, Bilder, Infografiken) auf gegebenenfalls kulturelle Besonderheiten des Ziellandes hin gecheckt?
  • Sind Ihre CI-Farben, CI-Symbole und CI-Bilder kulturneutral?

Schritt 5: Formalitäten

  • Sind Preise, Maße, Uhrzeit, Datum, Telefonnummern und Adressen im Format des Ziellandes angegeben?
  • Wurden sämtliche relevante rechtliche Bestimmungen und/oder Beschränkungen innerhalb des Ziellandes beachtet (Impressum, Datenschutzrichtlinien, AGB)?
  • Haben Sie auch die Links und Dokumente zum Download für das Zielland übersetzen und lokalisieren lassen?

Schritt 6: Kontakt und Kommunikation

  • Kann die Zielgruppe wie sie es gewohnt ist über Ihre Website Kontakt zum Unternehmen aufnehmen?
  • Haben Sie Ansprechpartner für das Zielland angegeben, die die Sprache der Zielgruppe sprechen?
  • Haben Sie deren Kontaktdaten übersetzt und lokalisiert?
  • Sind Karriereseiten gegebenenfalls auf die Zielgruppe ausgerichtet?
  • Ist der Kunden-Login gegebenenfalls auf die Zielgruppe angepasst?

Schritt 7: Technische Lokalisierung

  • Ist Ihre Website bereits so programmiert, dass sie neben dem deutschen Auftritt weitere Sprachauftritte zulässt?
  • Lässt sich die Navigation der Seite ohne großen Aufwand an die fremde Sprache, gegebenenfalls auch andere Schreibrichtung und das andere Nutzerverhalten der Zielgruppe anpassen?
  • Wurde die Suchmaschinenoptimierung (SEO) an die Anforderungen des Zielmarkts angepasst – auch dank neuer Keywords?
  • Haben Sie weitere Kanäle (Social Media, Chats) in die Lokalisierung eingebunden?
  • Wurden die Website-Inhalte auf geringere Übertragungsgeschwindigkeiten im Zielland ausgerichtet?

Unsere professionellen Übersetzer übersetzen Ihnen Ihre Inhalte in jede Sprache dieser Welt. Neben ihren Sprachkenntnissen besitzen unsere Muttersprachler auch ein umfangreiches Sprachwissen, um die Übersetzungen auch zu lokalisieren.

Stellen Sie Ihre Anfrage gleich hier!

Wir machen Ihren Inhalt fit für die internationale Sprachwelt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.