Spricht der Zeitgeist eine eigene Sprache?

Zuletzt aktualisiert:

Was ist der Zeitgeist? Wie sieht der Zeitgeist 2022 aus? Hat der Zeitgeist auch seine eigene Sprache mit Wortschatz, Sprachwissen und Grammatik? Ist Zeitgeist sprachlich global oder an eine Sprache gebunden? Wie erlernen wir gegebenenfalls die Sprache des Zeitgeists? Diese und andere Fragen beantworten wir hier.

Was bedeutet Zeitgeist? Eine einfache Begriffserklärung

Der Begriff „Zeitgeist“ lässt sich als die Art und Weise definieren, wie die Menschen zu einer bestimmten Zeit im Sinne eines Zeitalters denken, fühlen und sich entsprechend ihres Denkens und Fühlens verhalten.

Man könnte auch sagen, Zeitgeist meint die Mentalität, die gerade (vor-)herrscht. Es geht demnach nicht um das, was der Einzelne denkt, fühlt und handelt, sondern um das Denken, Fühlen und Handeln, das die meisten Menschen eines Zeitalters teilen: das geistige Klima sozusagen, das das Handeln begründet. Zeitgeist ist also eher objektiv als subjektiv.

Wobei ein Zeitalter auf verschiedene Weise festgelegt werden kann, je nachdem aus welcher Wissenschaft heraus man den Begriff betrachtet.

Die grenzüberschreitende Sprachreise des deutschen Begriffs „Zeitgeist“

Das Wort „Zeitgeist“ hat bislang eine spannende Reise durch die Sprachen dieser Welt zurückgelegt: Der deutsche Dichter Johann Gottfried Herder hat im Jahr 1769 den lateinischen Ausdruck „genius saeculi“ kurz und bündig ins Deutsche übersetzt: mit „Zeitgeist“.

Im Englischen gab es analog den Ausdruck „genius of the time“. Etliche Jahre später, 1830, so schreibt es die Frankfurter Rundschau (FR) online, hat der deutsche Zeitgeistbegriff eine Reise ins Englische gemacht: als „time spirit“ und „spirit of the age“. Und noch 50 Jahre später sprachen plötzlich auch die Englischsprechenden vom „the zeitgeist“.

Die Zeitung berichtet weiter, dass der „Zeitgeist“ als sogenanntes Lehnwort inzwischen auch im Französischen, Italienischen, Japanischen, Niederländischen und Spanischen gesprochen wird.

Ein Grund für die freundliche Übernahme wird der gewesen sein: Die einheimischen Begriffe waren nicht so präzise wie der deutschsprachige. Ein anderer Grund war sicher auch der, dass sich insbesondere gebildete Mehrsprachige gerne der Fremdwörter bedienen, die ihnen in der Fremdsprache begegnen.

Das Wort Zeitgeist in Buchstaben gelegt auf gelbem Hintergrund

Sie suchen einen Dolmetscher oder Übersetzer, der mit seinen Sprach­übertragungen den Zeitgeist trifft, weil Sie mit Ihrem Content Ihre Zielgruppe bestmöglich erreichen wollen? Kontaktieren Sie uns. Unsere Sprachexperten sprechen die Sprache des aktuellen Zeitgeists in jeder Sprache!

Unverbindliche Übersetzungs-Anfrage oder Dolmetscher-Anfrage

Hat der Zeitgeist eine eigene Sprache?

Sprache lebt. Sie verändert sich mit dem Wandel, den der Fortschritt der Menschheit beschert. Alles Neue, also jede Entdeckung, Erfindung, Erkenntnis und Erfahrung, braucht ein Spiegelbild in der Sprache, um es zu „besprechen“. Um es in Worte zu fassen und mit diesen Worten weiterzugeben. Egal, wie nun die Komponente Zeit, also der betrachtete Zeitraum, festgelegt wird, die der Begriff Zeitgeist impliziert – es ließe sich theoretisch jedem Zeitpunkt und damit auch jedem Zeitraum ein bestimmter Wortschatz zuschreiben, der den meisten Sprechenden geläufig ist.

Das heißt, dass der Zeitgeist sich auch in einer eigenen Sprache mit eigenem Wortschatz ausdrückt. Der Wortschatz ist dabei theoretisch immer erweitert, weil es sich um den Wortschatz des bislang Altem im Sinne von Bekanntem plus die neuen Wörter für das Neue handelt. In der Praxis fallen jedoch auch immer wieder Wörter aus dem allgemeinen Sprachgebrauch heraus, da sie für etwas stehen, das aus der Lebenswelt der Menschen ausgeschieden ist. Weil sich mit dem alltäglichen Sprachwandel auch Sprachregeln wandeln, hat der Zeitgeist auch seine eigene Grammatik.

Gibt es den einen Zeitgeist?

Da unsere Welt vielsprachig ist, ist auch der Zeitgeist vielsprachig. Er drückt sich in all den Sprachen und Dialekten aus, in der Menschen ihre Welt erleben. Also kurz: der eine Zeitgeist = viele Sprachen. Und damit sind nicht nur die „offiziellen“ Sprachen und Dialekte gemeint.

Auf der Suche nach dem Zeitgeist wird Ihnen selbst in jeder einzelnen Sprache eine ungeheure Vielfalt an Menschen begegnen. Menschen, die sich in kleinere Gruppen sortieren lassen, die jeweils eine Variante der Sprache des Zeitgeists sprechen.

Was sind Sprachbeispiele für den 2022er-Zeitgeist?

Das Jahr 2022 liegt mitten im digitalen Zeitalter. Die Digitalisierung unserer komplexen Welt ist eine der größten Transformationen, die die Menschen bislang erlebten. Sie verändert jeden Bereich und bringt somit enorm viel Neues an Zeitgeist und zugehöriger Sprache beziehungsweise zugehörigen Sprachen. Denn vieles Analoge wird nach und nach digitalisiert. Und wenn wir erst einmal mit der Digitalisierung durch sind, dann fordert uns schon die Digitalität heraus.

Allein in diesen wenigen Zeilen stecken sechs Begriffe (kursiv markiert), die für den aktuellen Zeitgeist typisch sind. Wer sie beherrscht, kann heute mitreden.

Wie trifft man den Zeitgeist?

Wer der deutschen Redewendung nach buchstäblich „den Zeitgeist treffen“ beziehungsweise den „Nerv der Zeit treffen“ möchte, sei es,

  • um seine Teilhabe am Leben der Gesellschaft zu sichern,
  • oder, um sich und/oder seiner Botschaft Gehör zu verschaffen, um so sich selbst weiterzuentwickeln,

der muss die Sprache seines Zeitgeistes beherrschen.

Dank professioneller Spezialisierungen sind unsere Dolmetscher und Übersetzer auch in der Lage, Ihre Contentprojekte in die Sprache eines früheren Zeitgeistes zu übertragen. Das gelingt ihnen, weil sie sich in der Lebenswelt früher Zeiten auskennen. Fragen Sie uns gezielt nach unseren Sprachexperten für eine Sprache in einem gewissen Zeitalter!

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert