Übersetzer oder Dolmetscher – kennen Sie den Unterschied?

Übersetzer übertragen Geschriebenes von einer Sprache in eine andere Sprache. Ein Übersetzer produziert demnach wieder etwas Schriftliches. Dolmetscher dagegen übersetzen Gesprochenes. Sie machen ihren Job mündlich.

Rund um den Globus werden etwa 7.000 Sprachen gesprochen, wobei die Dialekte noch nicht mitgezählt sind. Damit wir Menschen miteinander kommunizieren können, brauchen wir Sprachexperten, die nicht nur ihre Muttersprache beherrschen, sondern zumindest auch eine Fremdsprache. So können sie uns beim Verständigen über Sprachgrenzen hinweg helfen.

Doch welchen sprachkundigen Experten rufen wir um Hilfe: einen Übersetzer oder einen Dolmetscher?

Übersetzer oder Dolmetscher – das sind die Gemeinsamkeiten

Zunächst einmal sind Übersetzer und Dolmetscher beides Berufsbezeichnungen. Und zwar für Berufe, die mit Sprache zu tun haben. Beide Berufe lassen sich erlernen, zum Beispiel an einer Hochschule oder Fachakademie, und können sowohl im Angestelltenverhältnis als auch selbständig ausgeübt werden. Es gibt viele große Übersetzungsdienstleister, die professionelle Übersetzer und Dolmetscher für alle Sprachen beschäftigen.

Gut zu wissen: In Deutschland ist bislang weder die Berufsbezeichnung Übersetzer noch die Berufsbezeichnung Dolmetscher gesetzlich geregelt und geschützt. Das heißt: Jeder kann sich grundsätzlich so nennen und als solcher arbeiten.

Sowohl Übersetzter als auch Dolmetscher müssen neben ihrer Muttersprache zumindest eine weitere Sprache beherrschen. Am Besten auf dem sprachlichen Niveau ihrer Muttersprache.

Übersetzer oder Dolmetscher?

Sie benötigen einen Übersetzer oder Dolmetscher? Als professionelle Übersetzungsagentur bieten wir Ihnen beide: Sprachexperten, die für Sie in alle Sprachen und Dialekte dieser Welt übersetzen und dolmetschen.

Lingua-World Übersetzungsbüros in der Übersicht

Übersetzer oder Dolmetscher – das sind die Unterschiede

Neben den genannten Gemeinsamkeiten gibt es eine ganze Reihe Unterschiede zwischen einem Übersetzer und einem Dolmetscher.

Was heißt übersetzen?

Ein Übersetzer überträgt Geschriebenes aus einer Vorlage in einer Sprache (Originalsprache oder Ausgangssprache) in eine andere Sprache (Zielsprache). Zumeist übersetzt er einen fremdsprachigen Text in seine Muttersprache. Die Übersetzung findet demnach in eine Richtung, hin zur Muttersprache, statt und kann durchaus mit Hilfe von Fachliteratur, Referenzen und hilfreichen Sprachwerkzeugen erfolgen. Das Ziel einer Übersetzung ist es, den Inhalt eines geschriebenen Textes so zu übertragen, dass er beim Leser der Übersetzung genauso ankommt, wie es der Autor des Textes in seiner Sprache geplant hatte: mit allen Informationen und mit allen Emotionen. Für ihre Übersetzung haben Übersetzer ausreichend Zeit, sie können mit ihrer Sprachexpertise hochwertige, auf ihre Qualität hin geprüfte professionelle Übersetzungen liefern.

Was heißt dolmetschen?

Anders ein Dolmetscher: Der überträgt von jemandem Gesprochenes und von ihm Gehörtes (beziehungsweise bei Gebärdensprachen: Gesehenes) von einer in eine andere Sprache. Er berücksichtigt dabei nicht nur die gesprochenen Wörter an sich, sondern auch den Tonfall, die Mimik und Gestik des Sprechenden. Außerdem fließen in das Dolmetschen sein Wissen zur redenden Person und zum Anlass der Rede ein.

Der Dolmetscher beherrscht beide Sprachen wie seine Muttersprache und wechselt beim Dolmetschen ständig die Richtung der Sprachübertragung. Er dolmetscht also hin und her.

Das Ganze findet live statt: Das Wort einer sprechenden Person wird gedolmetscht, während diese spricht. Wobei es sich auch um eine Sprachaufnahme (Gesprochenes aus der Konserve) handeln kann. Der Dolmetscher kann seinen Job persönlich vor Ort, am Telefon oder am Videobildschirm erledigen. Er dolmetscht in der Regel ohne Hilfsmittel – muss sich also auf das verlassen, was er an Sprachkenntnissen und Sprachwissen besitzt.

Beim Dolmetschen ergeben sich eher sprachliche Ungenauigkeiten als beim Übersetzen. Häufig muss ein Dolmetscher improvisieren, ausschweifende Reden zusammenfassen und kürzen. Seine Dolmetscherleistung muss auf den Punkt sitzen, Gelegenheit zur Überprüfung des gedolmetschten Textes ist kaum, da der Sprechende weiterspricht.

Damit kennen Sie die wichtigsten Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Übersetzer und Dolmetscher. Mit diesem Wissen können Sie für Ihre Projekte den passenden Dienstleister buchen. Für uns arbeiten zertifizierte Sprachexperten, die mündlich dolmetschen oder schriftlich übersetzen – in jede Sprache und jeden Dialekt dieser Welt.

Kontaktieren Sie uns gerne – wir freuen uns auf Ihre selbstverständlich unverbindliche Anfrage!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.